Der Burg Tzschocha, Sucha, Sucha 59-820 Leśna

Herzlich willkommen in der Kammer der Geschichte der Burg Tzschocha. Die Idee dieser Kammer bezieht sich auf die Kunst- und Wunderkammern der Vorkriegsjahre und auch andere Orte, an denen Adelsgeschlechter, Herrscher und Kirchenfürsten Kunstwerke und wundersame Dinge aus der ganzen Welt aufbewahrt haben.


Datum:

April - Oktober: Täglich,
November - März: Wochenenden, Winterferien


Preis

Standardticket

  • Normal - Kunst - 8 PLN
  • Ermäßigt - Kunst - 5 PLN
  • Normal - Wunderkammer - 12 PLN
  • Ermäßigt - Wunderkammer - 8 PLN

Preise gelten inklusive Besichtigung der Burg mit Führung, der Folterkammern, der Kunst- und Wunderkammer, der Innenhöfe.
Ermäßigt: Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr, Schwerbehinderte

Eine solche Kunst- und Wunderkammer befand sich auch auf der Burg Tzschocha. Es gibt Dutzende von Fotos von Ernst F. Gütschows Zimmern (Burgbesitzer), die voll von verschiedenen wundersamen Dingen aus der ganzen Welt, Militaria (sogar eine Sammlung japanischer Waffen, die jetzt bei uns langsam weiter entwickelt wird) und Juwelen waren. Eine solche Kammer hat zum Ziel, zu verwundern, zu überraschen und vor allem zu inspirieren.

Für uns ist sie eine Inspiration. Aus dem Lager der Burg haben wir interessante Sammelobjekte aus der ganzen Welt und aus allen Epochen ausgesucht. Die einen haben großen materiellen Wert, die anderen haben eher eine symbolische Bedeutung. Der älteste handgemachte Gegenstand ist über 3.000 Jahre alt, der neueste wurde vor ein paar Jahren gefertigt. Ein Teil davon gehörte besonderen Persönlichkeiten, einige waren stumme Zeugen der Geschichte. Sie sind aus Metall, Stein, Leinen, Keramik, Stahl, Eisen, haben Urushi-Lackierung oder sind aus anderen, mysteriöseren Werkstoffen gemacht, die den Menschen von Anbeginn an begleitet haben.

Sie alle haben eines gemeinsam: Jedes Sammelobjekt erzählt eine Geschichte. Manche sind tragisch, wenn sie über menschliche Grausamkeit und Sinnlosigkeit von Kriegen erzählen, andere sind lustig, oder gräulich, oder auch spannend.

Wir schlagen deshalb vor, dass Sie die Beschreibungen lesen. Sie sind hier bestimmt länger als in anderen Museen, und warum? Weil unsere Ausstellung ungewöhnlich ist. Ohne diese Lektüre kann die Ausstellung für Sie sinnlos erscheinen und Sie werden sie nicht so empfinden, wie sie empfunden werden sollte.

Obwohl die Kammer klein ist, enthält sie unendlich viele Geschichten, in denen Sie für ein paar Stunden versinken können, nicht nur aus Neugier, sondern auch angetrieben von der eigenen Fantasie. Wer von uns wollte denn nicht einmal Samurai, Elitesoldat oder Indianer sein? Wer von uns wollte nicht einmal als Pirat in der Karibik segeln und nach versunkenen Schätzen suchen? Wer hat denn nicht schon einmal von Pyramiden und Schätzen Ägyptens geträumt? Heute werden Sie die Möglichkeit haben, mit einem Stückchen aus jeder dieser Welten Kontakt zu haben.

Um Sie mit dem Verlangen nach Wissen nicht allein zu lassen, finden Sie am Ende jeder Beschreibung einen Hinweis auf ein Werk – ein Buch, einen Film, ein Theaterstück, mit der Sie die hier beschriebenen Geschichten zu Hause weiterentwickeln können.

Es lohnt sich, sich das Design der Kammer selbst anzusehen. Die Kammer wurde von Herrn Andrzej Nowacki, einem Absolventen der Warschauer Kunstakademie, entwickelt. Wir glauben, dass die Kammer selbst genauso interessant für Sie ist, wie für uns die Einrichtungsarbeiten.

Wir hoffen, dass der Besuch in der Kunst- und Wunderkammer eine Anregung für Sie ist, über das menschliche Schicksal nachzudenken und alte Erinnerung an Kindheitsträume wieder gegenwärtig werden lässt. Wir hoffen auch, dass die jüngeren Besucher inspiriert werden, ihren Träumen zu folgen und fest daran zu glauben, dass die Welt für sie offen ist.

Wir laden alle Liebhaber der Geschichte und der aktiven Freizeitgestaltung herzlich ein.

MULTIMEDIA TORTUR HALLS … dunkles Klima, Leiden, Unsicherheit, Angst … Multimedia-Folterkammer der Burg Czocha, Begeben Sie sich auf eine magische Reise in die Welt der Legenden, Geister und Geheimnisse. Besuchen Sie die Alchemistenwerkstatt, lernen Sie die Kata-Werkstatt kennen, gehen Sie ins Hexengefängnis und schließlich … ins Geisterhaus. Erfahren Sie mehr über mittelalterliche Bräuche …