Der Burg Tzschocha, Sucha, Sucha 59-820 Leśna

Wenn die Menschen schlafen, erwachen die Geister und setzen ihre ewige Reise fort. Was aber mit denen, die nicht schlafen möchten? Und statt dessen etwas besichtigen wollen? Dann können sie die mittelalterliche Höhenburg Tzschocha auch nachts besuchen.

Kurz nach Einbruch der Dunkelheit, wenn das massive Tor hinter dem letzten Gast geschlossen wird und alle das charakteristische Rumpeln hören, gibt es kein Zurück mehr. Ein vornehmer Kustode mit zwei Begleitern wird sie in den größten Saal der mysteriösen Burg führen, wo sie ihr nächtliches Abenteuer beginnen. Fast drei Stunden lang werden sie in die Gemächer hineinschauen. In einem davon werden sie das Gewimmer eines Kindes hören, das vom ehemaligen Burgherrn, der auch keine Gnade für seine Mutter hatte, lebendig eingemauert wurde. Bis heute läuft die Mutter erfolglos über Kreuzgänge umher und sucht nach ihrem Baby. Derselbe Burgherr und auch seine Nachfolger warfen ihre untreuen Frauen und Geliebte mit unverhohlener Leidenschaft in den Brunnen, der bald den Namen des Brunnens der Untreuen Frauen erhalten hat. Dort werden sie ihre Köpfe beugen und in den Brunnen hineinschauen, und das dunkle Echo des Todes wird ihren Nacken streifen…

Als Burgforscher werden sie sich durch Geheimgänge hindurchzwängen, um schließlich die Folterkammer zu sehen, in der das Stöhnen der alten Märtyrer noch immer zu hören ist. Sie begeben sich in die Schatzkammer des letzten Burgherrn, die nach dem Zweiten Weltkrieg

ausgeraubt wurde, danach genießen sie köstlichen Honigwein im Burgweinkeller und gehen weiter in die rätselhafte Waffenkammer und die dunklen Burgverliese.

Jede Nacht, wenn der Nebel über dem Fluss Kwisa zu schweben beginnt und ein dunkler Pfiff durch die hölzernen Fensterläden dringt, ist dies das Zeichen, dass sie nicht allein sind. Je nach Mondphase können sie Gespenster und Geister ermordeter Prinzessinnen treffen, die Trost unter

den Lebenden suchen. Zum Ruhme ihrer Herren liefern sich Ritter heftige Gefechte, ehemalige Tänzer versuchen das Element Feuer zu zähmen und sehen dem Tod ins Auge, während umherlaufende Soldaten immer noch kämpfen und namenlos auf dem Burgboden sterben.

Termine der nächtlichen Burgführung:

Datum:

08., 14., 21 Februar 2020
21 März 2020
04., 12., 17., 30 April 2020
01., 02., 03 Mai 2020

Preis

Standardticket

  • Normal - 50 PLN

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Voranmeldung erforderlich.